Kontakt

Deutsch-Ungarische
Partnerschaft

Dahlewitz-Tószeg

Deutschland
Ungarn
Dahl-Part e.V.
Dahl-Part e.V.
Wasserturm Dahlewirtz
Dahlewitz Mütterwerk
Dahl-Part e.V.
Dahl-Part e.V.

Chronik

Die Jahre 2002 – 2012

2002 – Erste Überlegungen zu einer internationalen Partnerschaft

2003 – DAHL-PART wird gegründet

3. Juli 2003
Vereinsgründung
Der Verein DAHL-PART wird gegründet. 1. Vorsitzender ist Wolfgang Lebe.

13. August 2003
Beschluss der Dahlewitzer Gemeindevertretung
Die Dahlewitzer Gemeindevertretung beschließt in ihrer 62. Sitzung, dem Verein eine sogenannte Anschubfinanzierung zu geben und mit dem Verein einen Treuhandverwaltungsvertrag abzuschließen.

20. Oktober 2003
Anerkennung der Gemeinnützigkeit
Die aus Vereinssicht wichtigste Entscheidung wird am 20. Oktober rechtsgültig: An diesem Tage erteilt das Finanzamt eine vorläufige Bescheinigung über die Steuerbefreiung bis 2005. Damit ist der Verein als gemeinnützig anerkannt und unterliegt keiner Besteuerung.

26. Oktober 2003
Dahlewitz wird Teil der Großgemeinde Blankenfelde-Mahlow

2. Dezember 2003
Eintragung ins Vereinsregister
DAHL-PART wird in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Zossen eingetragen.


2004 – Suche nach einer Partnergemeinde

28. August – 1. September 2004
1. Besuch in Tószeg

31. August 2004
Rede vor dem Tószeger Gemeinderat

6. September 2004
Beschlüsse des Ortsbeirates Dahlewitz

7. Oktober 2004
Bericht vor dem Ortsbeirat – Zustimmung zum Partnerschaftsvertrag

27. Oktober 2004
Zustimmung zum Vertragsentwurf in Tószeg

13. November 2004
Vorstellung Tószegs im Dahlewitzer Bürgerhaus

 

2005 – Der Partnerschaftsvertrag wird unterschrieben

20. Januar 2005
Beschluss der Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow
Die Gemeindevertretung Blankenfelde-Mahlow beschließt in ihrer 20. öffentlichen Sitzung einstimmig, mit der ungarischen Gemeinde Tószeg einen Partnerschaftsvertrag abzuschließen.
Es finden regelmäßige Schüleraustausche in den Jahren statt


12. Juni 2005
öffentliche Vertragsunterzeichnung
8. November 2005
Planungen für Schulprojekt


2007 – Schulkontakte beginnen

14. – 18. August 2007
Jugendcamp in Blankenfelde

 

2008 – Verleihung der Europaurkunde


9. Mai 2008
Verleihung der Europaurkunde an Wolfgang Lebe, 1. Vorsitzender v. Dahl-Part

 

2009 – Holzstele vor dem Bürgerhaus Dahlewitz


13. September 2009
Besuch in Tószeg – Abholung Holzstele

26. September 2009
Enthüllung der Holzstele

22. Oktober 2009
Beschluss von Hilfsmaßnahmen für Tószeg

 

2010 – Kleiderspende für Tószeg

Aufstellung Glasvitrine mit Gastgeschenken aus Ungarn im Bürgerhaus Dahlewitz

25. April 2010
Übergabe der Kleiderspende


4. – 9. Juni 2010
Schülerbesuch aus Tószeg


11. – 15. August 2010
Besuch in Tószeg


12. – 15. Oktober 2010
Besuch der Dahlewitzer Jugendfeuerwehr in Tószeg


24. Oktober 2010
Ehrung durch Bürgermeister Baier von Grit Mattuschka,
Schatzmeisterin v. Dahl- Part

 

2011 – Wieder eine Schulpartnerschaft


11. Februar 2011
Fortsetzung der Schulpartnerschaft


9. - 13. Mai 2011
Schülerfahrt nach Tószeg

22. Mai 2011
Spenden für Tószeg

5. - 9. Juli 2011
Besuch aus Tószeg


8. Dezember 2011
Erstellung einer neuen Webseite

 

2012 - Große Verwaltungsreform in Ungarn


29. Mai 2012
Förderung

10.-13. Mai 2012
Spenden für Tószeg und DAHL-PART besucht den Bürgermeister von Toszeg Dr. Gyuricza

19. - 22. Juli 2012
Besuch in Tószeg

13. Dezember 2012
Landkreis Luckenwalde ehrt Imre Molnar, Vorstandsmitglied v. Dahl- Part

25. Dezember 2012
Neuer Vorstand bei TÓ-PART

Die Jahre 2013 – heute

2013- 10jähriges Vereinsbestehen


Strukturreform in Ungarn
Bezirke und Landkreise wurden wieder hergestellt, Gemeinden blieben erhalten. Viele bisherige Gemeindeaufgaben wie Ordnungsamt, Meldestelle, Jugendamt, Bildungs- und Gesundheitsbereich gingen auf die Landkreise über, während die Instandhaltung der Schulgebäude jetzt zum Aufgabenbereich der Gemeinden gehört. Insofern ähnelt die jetzige Struktur unserer kommunalen Struktur. Diese für Ungarn grundsätzlichen Änderungen haben bei der Bevölkerung zu erheblichen Irritationen geführt.
Es wird angestrebt, künftig alle folgenden Jahresberichte auf der Homepage der Gemeinde zu veröffentlichen.

 


27.- 30. Mai 2013
Besuch der Schüler aus Blankenfelde Ingeborg- Feustel Schule in Toszeg
10 Schüler besuchen die Partnerschule in Tószeg. Ein umfangreiches Programm bereitete ihnen eine erlebnisreiche Woche: Partnerschule kennen lernen, Bogenschießen, Schwimmbad, Stadtbesichtigung in Budapest und Szolnok, Empfang mit Schülern, Eltern und Lehrern bei ungarischen Spezialitäten.

 


30. Mai- 1. Juni 2013
Vereinsmitglieder transportieren Spenden nach Toszeg
Vereinsmitglieder transportierten mit zwei VW-Bussen einschließlich Anhängern Spenden nach Tószeg. Wegen eines Unwetters dauerte die Fahrt 15 Stunden! Am 10. Juni erhielt DAHL-PART einen Dankesbrief und einen Nachweis darüber, wer etwas von den Spenden erhalten hatte.

 

16. August 2013 Feier zum 10jähriges Vereinsbestehen

Feierte DAHL-PART unter dem Motto „Impressionen einer Freundschaft“ im Beisein einer Delegation aus Tószeg seine Gründung vor 10 Jahren, das 10jähriges Vereinsbestehen. Im Bürgergaus wurde die Vereinsgeschichte in einem Bildervortrag vorgestellt und Grußworte von Bürgermeister Ortwin Baier und TÒ-Part schlossen sich an. Eine Aufführung von Schulkindern und einer Tanzgruppe begeisterten die Anwesenden. Bei dem sich anschließenden Büffet und dem gemütlichen Beisammensein kam es wieder zu sehr herzlichen Begegnungen mit den Tószeger Gästen.


14.-17. August 2013 Besuch aus Tószeg 

Besuch aus Tószeg. Die Abendessen wurden von Vereinsmitgliedern bereitet und in dieser privaten Atmosphäre konnten wir mit ihnen sehr nette Gespräche führen. Die Gäste unternahmen eine Besichtigungsfahrt in Berlin, konnten im Südringcenter shoppen gehen und wurden an einem Tag von der Grundschule betreut.


2014- Spendenfahrt nach Toszeg

1.Juni 2014 Spendentransporter auf dem Weg nach Tószeg
Der Transporter machte sich auf den Weg nach Tószeg. Unsere Transporteure erlebten dort eine Aufführung durch Kindergartenkinder und die umwerfende ungarische Gastfreundschaft. Auch über diese Aktion schien ein Beitrag in der Presse.

 

12.-15. Juni 2014 Besuch vom Bürgermeister Dr. Gyuricza und 3 Stadtverordneten aus Toszeg
Bürgermeister Dr. Gyuricza und drei Stadtverordnete besuchten unsere Gemeinde. Sie besuchten Rolls Royce, den Berliner Reichstag mit anschließender Rundfahrt, lernten unserer Gemeinde kennen und machten eine Kahnfahrt im Spreewald. Das war das Besucherprogramm, welches von der Gemeinde organisiert und von DAHL-PART e.V. tatkräftig unterstützt wurde. Bei einem abendlichen Grillfest im Bürgerhaus Dahlewitz begegneten die Gäste Gemeindevertretern und Vereinsmitgliedern. Dr.Gyuricza überreichte unserem Bürgermeister Ortwin Baier als Gastgeschenk ein geschnitztes Tószeger Wappen und lud zu einem Gegenbesuch ein.


Begegnungen bei verschiedenen Veranstaltungen
Am 30. November auf dem Familienadvent rund um die Dorfkirche Dahlewitz
am 13. Dezember auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt.
Hier konnten wir auf unsere Partnerschaft aufmerksam machen und unseren neuen Flyer verteilen.


2015 Wahl des neuen Vereinsvorstandes

Wir waren mit Marktständen bei der deutschen Meisterschaft der Bogenschützen im Februar, auf dem Dorffest Dahlewitz am 26.September, auf dem Dahlewitzer Familienadvent am 28. November und auf dem Rangsdorfer Weihnachtsmarkt am 19. Dezember vertreten. Zu vielen Projekten erschienen Beiträge im Lokalanzeiger und in der MAZ. TV Rangsdorf sendete zum Jahreswechsel ein Interview unseres Mitglieds Marianne Dötzel vom Weihnachtsmarkt und auch der ungarische Tószeger Spiegel berichtete über den Schülerbesuch und unsere Spendenaktion.

 

24. Februar 2015 Wahl eines neuen Vereinsvorstandes
In unserer Jahreshauptversammlung wählten wir einen neuen Vereinsvorstand
Wolfgang Lebe (1. Vorsitzender), Grit Mattuschka (Schatzmeisterin) und Karin Reiche (2. Vorsitzende)
Als Beauftragter für Sonderaufgaben zur sprachlichen Kommunikation mit unserer Partnergemeinde Tószeg wurde Imre Molnar gewählt.

 

28. Bis 31. Mai 2015 Spenden nach Toszeg
Wieder fuhren 2 VW Busse mit Spenden nach Toszeg. Die Gruppe traf erst nach 18 Stunden an ihrem Zielort ein. Der Kita-Leiterin in Tószeg konnten wir eine Geldspende in Höhe von 200€ übergeben. In der MAZ, im Lokalanzeiger und auch in der Tószeger Regionalzeitung informierten Beiträge über unsere Aktion.


12.-16. August 2015 Fahrt nach Toszeg
Unsere Fahrt nach Tószeg stand unter dem Motto „10 Jahre Partnerschaft“. Wieder kam es zu zahlreichen Begegnungen und unserer Reisegruppe wurde wieder ein informatives Programm geboten. So konnten wir u.a. die Großstadt Debrecen während einer Stadtführung kennenlernen. Aus Anlass des 10jährigen Bestehens dieser deutsch-ungarischen Partnerschaft hatten die Gastgeber eine kleine Festveranstaltung vorbereitet, in der Grußworteder Vorsitzenden der beiden Partnervereine verlesen wurden. DAHL-PART erhielt von TÓ-Part aus diesem Anlass einen Holzteller mit dem Tószeger und dem Dahlewitzer Wappen, hergestellt von dem Tószeger Holzschnitzer József Hegedüs,der auch die Stele vor dem Bürgerhaus in Dahlewitz geschnitzt hatte. Der Teller
wird künftig im kleinen Sitzungsraum des Bürgerhauses aufbewahrt werden. Über die Reise wurde im Lokalanzeiger berichtet. Das Grußwort des Vorsitzenden von DAHL-PART erschien im Tószeger Spiegel in ungarischer Übersetzung.


8. Novenber 2015 – Ehrung von Gerhard Brandt

Die Gemeinde ehrte im Rahmen einer Feierlichkeit unser Vereinsmitglied Gerhard Brandt für seinen langjährigen Einsatz für unsere Gemeindepartnerschaft mit Tószeg und besonders die jährliche Spendenfahrt mit einer Urkunde.

 

2016 Kontakt zum Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE)

1.Dezember 2016 Gemeinde möchte sich stärker einbringen
Die Gemeinde möchte sich stärker in die Städtepartnerschaften einbringen. Mitglieder des Vorstands berichteten auf Einladung der Gemeindeverwaltung über die Ziele und die aktuelle Situation der Städtepartnerschaft mit Tószeg. Der Jahresbericht und der Finanzbericht..Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow hatte unseren Antrag auf Fördermittel für 2016 bewilligt. Es wurde ein Briefkasten vor dem Bürgerhaus zur Verfügung gestellt.
Über alle wichtigen Projekte wurden die Bewohner unserer Gemeinde durch Aufsätze im Gemeindejournal informiert und unsere Wandtafel wurde wieder an den Orten Bürgerhaus Dahlewitz, Ingeborg-Feustel-Schule und Gemeindeverwaltung aufgestellt

Gemeindeverwaltung nimmt Kontakt zum Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) auf
Seitdem ist unsere Partnerschaft dort in einer Datenbank erfasst und für alle Interessierten abrufbar.

 


Vom 19.-22. Mai 2016 Sachspenden nach Tószeg
Die Firma AMBACH stellte ein Transporter zur Verfügung und Ulrich Ambach führte zusammen mit Ralph Schirmer-Vince den Transport durch.

Die Holzstele, die ihren Platz vor dem Bürgerhaus Dahlewitz hat, ist in der relativ kurzen Zeit ihres Bestehens bereits durch Umwelteinflüsse erheblich beschädigt worden. So wurde sie am 18. Juli abgebaut und von Ralph Schirmer-Vince nach Tószeg zur Restauration gebracht.


2017 Berechtigte für Vereinsfinanzen wird gewählt

12. Januar 2017
Einladung der Gemeinde zum Thema„ Chronistische Arbeit für die Gemeinde“ Es wurden Haushaltsmittel eingestellt mit dem Ziel wichtige Ereignisse des gemeindlichen Geschehens zu erfassen


1. Juni 2017
Die langjährige Direktorin der Tószeger Grundschule Maria Varga – als Kontaktperson für die Schulpartnerschaft- ist am 1. Juli in den Ruhestandgegangen. Nachfolger wurde ihr ständiger Vertreter Ferenc Fehér. Er möchte die Schulpartnerschaft fortführen.

Bereits im Juni hatte unser Vereinsmitglied Ralph Schirmer die in Ungarn von dem Holzschnitzer Hegedüz sanierte Holzstele wieder zurückgebracht. Am 15. August wurde die Stele wieder an ihrem alten Platz aufgebaut.

 

2018 Kontakt zwischen den Sportvereinen entwickelt sich

Die ungarische Delegation überreichte ein von dem ehemaligen Tószeger Bürgermeister Papp gemaltes Bild, das eine typische ländliche Szene darstellt. Die Vereinsmitglieder beschlossen, dieses Ölbild als Dauerleihgabe im kleinen Sitzungsraum aufzuhängen. Eine Pinguinfigur als Sinnbild der Komitatstadt Szolnok wurde den vorhandenen Gastgeschenken hinzugefügt .Die Gemeinde hatte den Tószeger Bürgermeister brieflich darum ersucht, der Reisegruppe den 2017übergebenen vergoldeten Wanderpokal mitzugeben, damit er an die nächste Partnergemeinde wiederum für 1 Jahr weitergereicht werden kann.

Herrn Stiller (Sportlehrer der Oberschule in Dahlewitz und Initiator der Fußballweltmeisterschaften für Schüler) kann sich eine Teilnahme von Tószeger Jugendlichen vorstellen. Dieses wurde Ernö Smideliusz vom Tószeger Sportverein übermittelt. Er freut sich auf einen möglichen Kontakt und würde ihn gerne zusammen mit einem Sportverein in unserer Gemeinde gestalten.

 

2019 Einladung an die Bürgermeister der Partnergemeinden

Vorstände der Partnervereine treffen sich
Die Vorstände der Partnervereine beschlossen eine gemeinsame Außendarstellung. Dazu soll eine gemeinsame Partner-Broschüre durch ihre Mitglieder erstellt werden, welche in der Verwaltung und den Bibliotheken angeboten werden soll.


17.-21. August 2019 Fahrt nach Toszeg
Auf dem Besuchsprogramm standen das Freiluftmuseum Ópusztaszer (rundes Panoramabild des Malers Arpad Feszty), das Ökozentrum in Poroszlò am Tisza-See (riesiges Süßwasseraquarium), mehrere Sammlungen in Tószeg (Familienerbstücke, alte Haushalts- und landwirtschaftliche Geräte, Ausstellung des Holzschnitzers Józseph Hegedüs). Leider konnte ein geplantes Gespräch mit dem katholischen Pfarrer wegen seiner plötzlichen Abwesenheit nicht realisiert werden. Aus Anlass des ungarischen Nationalfeiertages am 20. August erlebte die Reisegruppe an der Theiss ein großes Feuerwerk mit musikalischer Untermalung.


Anfang November Treffen mit Herrn Gmel vom Sportverein Blau-Weiß-Dahlewitz
Herr Gmel war für einen möglichen Sportkontakt mit dem Tószeger Sportverein sehr aufgeschlossen.
Er sicherte zu, den Vereinsvorstand zu informieren und für ein derartiges Projekt einzutreten.

11. Dezember 2019 Gespräch mit dem Bürgermeister Michael Schwuchow
Gemeinsam wurde beschlossen, dass Herr Schwuchow die Bürgermeister der Partnerstädte (jeweils fünf Personen) zu unserem Nationalfeiertag am 3. Oktober einlädt. Alle drei Bürgermeister sagten ihre Teilnahme fest zu und der Tószeger Bürgermeister Dr. Gyuricza wünschte sich in seiner schriftlichen Rückmeldung einen Gedankenaustausch darüber, wie die Partnerschaft weiterentwickelt werden kann.

 

Vorschau auf das Jahr 2020

  • Gemeindefest am 3. Oktober mit Delegationen aus den Partnerstädten, die an einen gemeinsamen Stand die typischen Spezialitäten der Partnerstädte verkaufen werden
  • Treffen der Vereinsvorstände
  • weitere Bemühungen zu Sport- und Kirchenkontakten